REACH2

REACH1

Gemeinsam mehr erreichen.
Das aktuelle europäische Chemikaliengesetz.

Die hebro chemie begrüßt die REACH-Verordnung EG Nr.1907/2006, welche seit dem
1. Juni 2007 in Kraft ist und eine grundlegende Umgestaltung des bisherigen europäischen
Chemikalienrechts beinhaltet. Die beiden bisherigen Systeme Altstoffbewertung und
Neustoffanmeldung werden durch ein neues Chemikaliengesetz ersetzt, dass alle Stoffe
umfasst die entweder als solche, in Zubereitungen oder in Erzeugnissen hergestellt,
importiert, verwendet oder in Verkehr gebracht werden.

REACH (REACH/Registration, Evaluation, Authorisation and Restriction of CHemicals) wird,
über einen Zeitraum von elf Jahren, die Registrierung von rund 30.000 chemischen Stoffen
in der EU erforderlich machen. Die Registrierung ist zukünftig Voraussetzung, um Stoffe in
der Europäischen Union herzustellen, in Verkehr zu bringen und zu verwenden (ohne Daten
kein Markt).

Eines der großen Ziele von REACH ist, den Schutz der menschlichen Gesundheit und der
Umwelt zu verbessern. Diese Absicht steht im Einklang mit den Grundsätzen und Zielen
unserer SHE- Politik (Safety, Health and Environment). Für die hebro chemie sind
Gesundheits- und Umweltschutz, Arbeits- und Anlagensicherheit sowie die Qualitätssicherung
unverzichtbare Bestandteile ihres unternehmerischen Handelns. hebro hat zur Umsetzung
von REACH ein eigenes REACH-Team installiert.

REACH wird nicht nur einschneidende Auswirkungen auf die Unternehmen der chemischen Industrie haben, sondern darüber hinaus nahezu alle Wirtschaftssektoren (Industrie, Handel, Gewerbe und Dienstleistungen) der Europäischen Union erfassen.

Die REACH-Verordnung verpflichtet alle Unternehmen, diejenigen Stoffe, die sie in einer Menge von 1 Tonne pro Jahr oder mehr herstellen, importieren, verwenden oder in Verkehr bringen, bei der Europäischen Chemikalienagentur (EChA) zu registrieren.

Klicken Sie hier, wenn Sie möchten wissen, was die hebro unternimmt, um diesen Maßgaben gerecht zu werden.